Sie sind hier

Veranstaltungen

Sonja  Rudorf
Lesung
Wann:
Freitag, 21. April 2017 - 19:00 Uhr
Wo:
Kreisvolkshochschule Groß-Gerau, Schloss Dornberg, Hauptstraße 1, 64521 Groß-Gerau
Eintrittspreis:
7 €

Am 21. April liest Sonja Rudorf in der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau aus ihrem Kriminal-Roman „Alleingang“:

Die Psycho-Therapeutin Jona Hagen findet ihren Mitarbeiter Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seiner Unterlagen muss sie feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater verzweifelt darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich jeder Hilfe, zudem wirkt er verändert, seit seine Sitzungen bei Tesch ausfallen. Was ist zwischen ihm und dem Therapeuten vorgefallen? Jona Hagen beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr, der Eintritt beträgt 7 Euro. Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.

Lesung
Wann:
Mittwoch, 3. Mai 2017 - 19:30 Uhr
Wo:
Literaturhaus Darmstadt, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt
Eintrittspreis:
Eintritt frei

Ralf Schwob liest am 3. Mai 2017 aus seinem Krimi "Last Exit - Goetheturm":

Ein missglückter Banküberfall in Mannheim. Ein gelinkter Kleinkrimineller mit Spielschulden.
1982, am Tag, als Helmut Kohl Bundeskanzler wird, finden Gummi, Andy, Bernd und Meier auf einem Parkplatz an der Autobahn einen toten Bankräuber samt Beute. Die Jungs geraten in Panik und fliehen. Als die Polizei später am Fundort eintrifft, sind Geld und Pistole längst verschwunden. Hat sich einer von ihnen in der Nacht die Beute geholt? Gleichzeitig muss Komplize Jimmy seine Spielschulden in Frankfurt begleichen. Zu allem bereit, sucht er in der südhessischen Provinz nach seinem Anteil, bevor es auf dem Sachsenhäuser Goetheturm zu einem unerwarteten Finale kommt ...

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Peter Jackob
Lesung
Wann:
Donnerstag, 4. Mai 2017 - 19:00 Uhr
Wo:
Erlesenes & Büchergilde, Neubrunnenstr. 17, 55116 Mainz
Eintrittspreis:
9 €

Peter Jackob liest am 4. Mai aus seinem Krimi "Verschossen":

Ein feuchtfröhlicher Abend in der Mainzer Altstadt: Schack Bekker feiert ausgelassen mit seinem Kneipenfreund Norbert Neumann und den Jungs von der Bundesliga-Tipprunde. Der Kommissar ahnt nicht, dass er Neumann zum letzten Mal sieht. Ein paar Tage später erfährt er von seiner Kollegin Erna, dass der Freund spurlos verschwunden ist. Von dunklen Machenschaften und fatalen Wettmanipulationen, die mit Neumanns Abtauchen in Zusammenhang stehen, weiß bis dato noch niemand etwas.

„Verschossen“ ist nicht nur ein folgenschwerer Elfmeter, der zum Auslöser einer tödlichen Eskalation wird. „Verschossen“ ist auch die längst überfällige Liebesgeschichte zwischen dem eigenwilligen Mainzer Altstadtkommissar und der charmanten Kollegin. Ein Muss für Fans von Schack Bekker, Meenzer Urtyp, der in seinem neuen Fall gewohnt schnoddrig ermittelt und kein Blatt vor den Mund nimmt.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 9 Euro - inklusive Getränk und rheinhessischem Snack.

Lesung
Wann:
Donnerstag, 4. Mai 2017 - 20:00 Uhr
Wo:
Stadtbibliothek Göppingen, Kornhausplatz 1, 73033 Göppingen
Eintrittspreis:
8 €

Maria Knissel liest am 4. Mai mit musikalischer Begleitung von Stephan Völker aus ihrem Kriminal-Roman „Drei Worte auf einmal“:

Zwei Brüder müssen zueinanderfinden. Klaus, der ältere, ist schwer behindert. Chris, der jüngere, lebt für seine Musik. In ihrem Roman „Drei Worte auf einmal“ nimmt Maria Knissel die Leser mit auf eine spannende Lebensreise. Auf der Grundlage einer wahren Begebenheit erzählt sie die Geschichte zweier Brüder, die lernen, einander zuzuhören und sich gegenseitig zu bereichern.

Ihre Lesungen aus dem Buch gestaltet Maria Knissel gemeinsam mit dem Saxophonisten Stephan Völker. Er hat eigens für den Roman Solostücke komponiert. Im Anschluss an die Lesung laden die Autorin und der Musiker das Publikum zu einem außergewöhnlichen Dialog ein. Stephan Völker, dessen Leben mit seinem behinderten Bruder den Roman in weiten Teilen inspiriert hat, kann authentisch von seinen Erfahrungen erzählen. Mit Maria Knissel können die Zuhörer über die literarische Umsetzung diskutieren.

Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro.

Lesung
Wann:
Freitag, 5. Mai 2017 - 19:30 Uhr
Wo:
Rathaussaal, Marktplatz 1, 97922 Lauda
Eintrittspreis:
Eintritt frei

Maria Knissel liest am 5. Mai mit musikalischer Begleitung von Stephan Völker aus ihrem Kriminal-Roman „Drei Worte auf einmal“:

Zwei Brüder müssen zueinanderfinden. Klaus, der ältere, ist schwer behindert. Chris, der jüngere, lebt für seine Musik. In ihrem Roman „Drei Worte auf einmal“ nimmt Maria Knissel die Leser mit auf eine spannende Lebensreise. Auf der Grundlage einer wahren Begebenheit erzählt sie die Geschichte zweier Brüder, die lernen, einander zuzuhören und sich gegenseitig zu bereichern.

Ihre Lesungen aus dem Buch gestaltet Maria Knissel gemeinsam mit dem Saxophonisten Stephan Völker. Er hat eigens für den Roman Solostücke komponiert. Im Anschluss an die Lesung laden die Autorin und der Musiker das Publikum zu einem außergewöhnlichen Dialog ein. Stephan Völker, dessen Leben mit seinem behinderten Bruder den Roman in weiten Teilen inspiriert hat, kann authentisch von seinen Erfahrungen erzählen. Mit Maria Knissel können die Zuhörer über die literarische Umsetzung diskutieren.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Lesung wird organisiert von der Lebenshilfe Main-Tauber-Kreis.

 

Sonja  Rudorf
Lesung
Wann:
Freitag, 5. Mai 2017 - 20:00 Uhr
Wo:
Buchladen Lese Zeit, Dortelweilerplatz 2, 61118 Bad Vilbel

Am 5. Mai liest Sonja Rudorf aus ihrem Kriminal-Roman „Alleingang“:

Die Psycho-Therapeutin Jona Hagen findet ihren Mitarbeiter Alexander Tesch schwer verletzt in ihrer Praxis. Bei Durchsicht seiner Unterlagen muss sie feststellen, dass er sie schwer getäuscht hat. Zur gleichen Zeit kämpft jenseits des Mains ein Vater verzweifelt darum, seinen Sohn vor Mobbing in der Schule zu bewahren. Doch der 16-jährige Hendrik verweigert sich jeder Hilfe, zudem wirkt er verändert, seit seine Sitzungen bei Tesch ausfallen. Was ist zwischen ihm und dem Therapeuten vorgefallen? Jona Hagen beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr.